(pa) Auch in diesem Schuljahr durften unsere Schüler der beiden 6. Klassen die Firma Wolf besuchen. Damit wurde bereits im dritten Jahr in Folge das Projektes „come with (me)“ des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft (bbw) durchgeführt, sodass die Schüler/innen einen praktischen Einblick in die Arbeitswelt der Firma Wolf bekommen. 

Das Kürzel „me“ im Projektnamen steht zugleich für die metallverarbeitende- und Elektro-Industrie.

Mitte Mai und Anfang Juni lud die Firma Wolf Heiztechnik GmbH in Mainburg unsere 6. Klassen im Rahmen des MINT-Unterrichts in die neu gebaute Ausbildungsabteilung ihres Unternehmens ein. Verschiedene Azubis leiteten die Schüler mit viel Geduld an perfekt ausgestatteten, neuen Arbeitsplätzen zum Bau von einem Tischventilator und einem Rosenkavalier an.

Mit überraschender Ausdauer, einer Schritt-für-Schritt-Anleitung und einem Azubi als persönlicher Assistent, machte sich jeder Einzelne hoch motiviert ans Werk. Es wurde gebogen, geschraubt, gezwickt und geschaltet, bis alles funktionierte. Voller Stolz präsentierten die Schüler und Schülerinnen den Einsatz ihres solarbetriebenen Ventilators an einer aufgestellten Wärmelampe in der Halle und draußen im Hof an der Sonne. Der Rosenkavalier wurde in der Schule mit einem Reagenzglas bestückt und dient als kleine Vase für eine Blume.

„Come with (me)“ schafft einen Mehrwert für beide Seiten – für die Schule und für den Ausbildungsbetrieb. Bei dem Erfahrungsaustausch mit den Azubis erhalten die Schülerinnen und Schüler direkten Einblick in die faszinierende Welt der metallverarbeitenden- und Elektro-Industrie. Die praktischen Tätigkeiten sollen schon frühzeitig das Interesse für Technik wecken und das Bewusstsein für Chancen und Anforderungen einer Ausbildung in diesen Bereichen stärken. Aber auch die Auszubildenden sammeln erste Erfahrungen, indem sie ihr Unternehmen nach außen präsentieren.

Nachdem die Schüler und Schülerinnen von einem kurzen Rundgang durch den Betrieb zurückkamen, verabschiedete uns der Ausbildungsleiter Herr Peter. Herzlichen Dank für den interessanten Vormittag!