(se) Am Mittwoch, den 05.12.2018, machte sich die Klasse 10a zusammen mit ihrer Klassenleiterin Frau Krug und ihrer Sozialkundelehrerin Frau Sedlmeier auf nach München, um den Bayerischen Landtag zu erkunden.

Das erste Highlight des Tages ereignete sich bereits in Mainburg an der Bushaltestelle: Wir staunten nicht schlecht, als der Bus der Jungschanzer Fußballer aus Ingolstadt vorfuhr und tatsächlich für uns gedacht war. So reisten wir bequem wie Profis in die Landeshauptstadt. Das zweite Highlight stellte das Gebäude, in dem der Bayerische Landtag tagt, dar. Imposant steht das Maximilianeum auf einer Anhöhe über der Isar und dem Max-Weber-Platz mitten in München mit einem fantastischen Blick über die Maximiliansstraße hin zur Innenstadt mit den Türmen der Frauenkirche. Bei einer Führung durch den Pädagogischen Dienst des Bayerischen Landtages erfuhren wir, dass nicht nur das Parlament des Freistaates in diesem Gebäude arbeitet, sondern auch begabte Studenten kostenlos dort wohnen und lernen können. Dies ermöglicht die Stiftung des Maximilianeums, die bereits im Jahr 1852 durch König Maximilian II. ins Leben gerufen wurde. Durch den Senats- und den Lesesaal ging es für uns dann zum letzten Highlight, dem Plenarsaal.

Wie die echten Abgeordneten durften wir auf den Stühlen Platz nehmen und nachempfinden, wie unsere Volksvertreter so sitzen. Manch einer von uns traute sich sogar auf den Stuhl von Ministerpräsident Söder oder der Landtagspräsidentin Ilse Aigner. Frau Sieber vom Pädagogischen Dienst erklärte uns die Sitzverteilung im aktuell neu gewählten Landtag, wie die ersten Sitzungen abgelaufen sind und viele historische sowie aktuelle Besonderheiten im Parlament und auch des Gebäudes des Maximilianeums. Der interessante und lehrreiche Besuch endete mit einer Einladung zum Mittagessen im Besucherrestaurant. Satt und etwas schlauer kehrten die Schüler der 10 a mit vielen tollen Eindrucken zurück nach Mainburg.