(pa) Wie gut oder schlecht ist das Abschlusszeugnis ausgefallen? Wie viele Bewerbungen wurden bis zur Zusage verschickt? Ist die Zeit in der Berufsschule oder die Ausbildung in der Firma schöner? Wie viel Geld verdient man während der Ausbildung? Wie sind die Kollegen? Wie entscheidet man sich für einen Beruf? Alle diese Fragen hatten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9a und 9b den fünf Auszubildenden der Firma Wolf gestellt, als diese bei ihnen zu Besuch im Unterricht waren.

Informationen aus erster Hand zu bekommen, war für alle um einiges interessanter als durch einen Vortrag etwas über weniger bekannte Ausbildungsberufe der Firma Wolf zu erfahren. Die fünf Auszubildenden erzählten zum Teil auf sehr witzige Art von ihrem Ausbildungsalltag und beantworteten auch ganz allgemeine Fragen, mit denen sich früher oder später jeder unserer Schüler befassen wird. Über die Ausbildungsberufe Fertigungsmechaniker/-in, Maschinen- und Anlagenführer/-in, Mechatroniker/-in für Kältetechnik, Elektroanlagenmonteur/-in und Fachkraft für Lagerlogistik konnten sich die Schüler während des Besuchs ein gutes Bild machen. Jeder, bei dem Interesse für einen der Berufe geweckt worden ist, bekommt sogar die Möglichkeit, einen Arbeitstag lang einen Auszubildenden als „Schattenazubi“ zu begleiten.