(wm) Ende Juni reiste die Klasse 8B für zwei Erlebnistage nach Beilngries. Die 29 Schülerinnen und Schüler bezogen nach einer 60-minütigen Busfahrt ihre Unterkunft, das sogenannte Fasshotel.

In jedem der „Fässer“ bot sich für vier Personen eine gemütliche Schlafgelegenheit direkt an der Altmühl. Zudem standen die Sanitäranlagen des Campingplatzes zur Verfügung. Im Anschluss daran konnten sich alle noch ein Lunchpaket zusammenstellen, bevor es mit dem Bus weiter nach Kipfenberg ging. Dort wurden insgesamt acht Boote zu Wasser gelassen und die nächsten sechs Stunden wurde bei strahlendem Sonnenschein auf der Altmühl flussabwärts bis nach Beilngries gepaddelt. Dies erforderte nicht nur Geschicklichkeit, sondern auch Teamwork.

Am Abend gab es zur Stärkung dann Pizza und Eis. Nach dem Essen wurden an einer Feuerstelle noch Marshmallows und Stockbrot gebacken.

Am nächsten Tag stand ein Klettergarten auf dem Programm. Nach einer Einführung in die Kletterausrüstung (Gurt und Karabiner) sowie in allgemeine Sicherheitsbestimmungen konnten die Schülerinnen und Schüler Touren mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden absolvieren. Besonders beliebt war der sogenannte „Flying Fox“, bei dem man in etwa zehn Metern Höhe von einem Baum zum anderen gleiten konnte.

Schließlich ging es mit dem Bus wieder zurück nach Mainburg. Die beiden ereignisreichen Tage werden jedem wohl noch lange in Erinnerung bleiben.