(kg) Was Zlatan Ibrahimovic mit Evangelischer Religion und Ethik zu tun hat? Ganz einfach: Ibrahimovic war eines der Vorbilder unserer Schüler der achten Klassen, das im Rahmen eines fächerübergreifenden Projektes vorgestellt wurde.

Diese Vorstellung geschah jedoch nicht als „normale“ Präsentation, sondern als Hörbeitrag.

Doch bis es so weit war, mussten viele kleine Schritte erledigt werden: Im Anschluss an einen theoretischen Input über die Gestaltung von Hörbeiträgen machten sich die Schüler selbsttätig an die Arbeit und recherchierten in Kleingruppen nach Informationen über ihr gewähltes Vorbild. Die Spannbreite dieser Persönlichkeiten reichte von Malala Yousafzai (Friedensnobelpreis 2014) über Sophie Scholl und Mark Zuckerberg bis eben zu Zlatan Ibrahimovic. Darauf aufbauend wurde ein Drehbuch verfasst, das neben der Information über das Leben des Vorbildes auch „O-Töne“ (= Originaltöne) und Hintergrundgeräusche berücksichtigen sollte. Dann ging es auch schon an die Aufnahme, was dank der schülereigenen Tablets bzw. iPads ohne größeren technischen Aufwand funktionierte. Im Laufe mehrerer Stunden sprachen die Schülergruppen ihren Text ein. Dazu wurden teilweise sogar Schüler „engagiert“, die nicht zur Ethik- bzw. EvR-Gruppe gehörten.

Letztendlich entstanden so vier, sehr unterschiedliche Hörbeiträge über die Vorbilder unserer Ethik- bzw. EvR-Schüler, die in einer weiteren gemeinsamen Schulstunde präsentiert wurden.

Sowohl für die Schüler der beiden Gruppen als auch für die betreuenden Lehrkräfte, Frau Egg-Möwes und Frau Krug, war dieses Projekt eine neue, aber sehr schöne Erfahrung, die sicherlich wiederholt wird.